Warning 4105 TerminalServices-Licensing

Problem: In einer bestehenden Windows Active Directory Infrastruktur, welche von Server 2003 auf Server 2008 R2 DCs migriert wurde und danach ein neuer Server 2008 R2 RDS Server mit separaten Server 2008 R2 Terminalserver-Lizenzserver, wird beim Anmelden eines RDS Benutzers auf dem Terminalserver-Lizenzserver das Event: »Warnung 4105« in der Ereignisanzeige mitgeloggt:

Der Remotedesktop-Lizenzserver kann die Lizenzattribute für Benutzer "username" in der Active Directory-Domäne "DOMAIN.local" nicht aktualisieren. Stellen Sie sicher, dass das Computerkonto für den Lizenzserver Mitglied der Gruppe "Terminalserver-Lizenzserver" in der Active Directory-Domäne "DOMAIN.local" ist.

Falls der Lizenzserver auf einem Domänencontroller installiert ist, muss das Netzwerkdienstkonto ebenfalls Mitglied der Gruppe "Terminalserver-Lizenzserver" sein.Fügen Sie in diesem Fall zunächst die entsprechenden Konten zur Gruppe "Terminalserver-Lizenzserver" hinzu, und starten Sie anschließend den Remotedesktop-Lizenzierungsdienst neu, um die Verwendung von benutzergebundenen Remotedesktopdienste-Clientzugriffslizenzen zu verfolgen bzw. Berichte darüber zu erstellen.
Win32-Fehlercode: 0x80070005

Lösung: Wenn Sie die im TechNet Artikel »Event ID 4105 — Terminal Services Per User Client Access License Tracking and Reporting«1) möglichen Ursachen ausschließen können, überprüfen Sie die Rechte des Benutzerobjekts im Active Directory. Öffnen Sie hierfür das Snap-In »Active Directory-Benutzer und -Computer« und aktivieren im Menü Ansicht des Server-Manager die Ansicht »Erweiterte Features«

Der Fehler wird verursacht, wenn der Terminal-Lizenzserver versucht Werte in die Attribute »msTSWxpireDate«, »msTSLicenseVersion« und »msTSManagingLS« des AD-Benutzerobjekts zu schreiben, jedoch die Rechte des Terminal-Lizenzserver nicht ausreichen.

Die Lösung des Problems besteht darin der Gruppe der »Terminalserver-Lizenzserver« die Rechte »"Terminalserver-Lizenzserver" lesen« und »"Terminalserver-Lizenzserver" schreiben« am AD-Benutzerobjekt einzustellen:2)

Wenn sich der Benutzer wieder am RDS-Server anmeldet, sollte die Fehlermeldung nicht mehr auftreten.

Note: Wir konnten feststellen, dass neu angelegte Benutzer nicht von diesem Problem betroffen sind. Wir gehen daher davon aus, dass beim Schemaupgrade auf Windows Server 2008 R2 Domänen-Controller zwar diese Attribute hinzugefügt wurden, jedoch die Berechtigungen nicht passend gesetzt worden sind. Möglicherweise ist das ein allgemeiner Bug oder es betrifft nur unser Setup, daher habe ich eingangs das Setup kurz aufgezeigt.

pronto 2013/11/04 16:02

win/event4105_terminalservices-licensing.txt (6025 views) · Zuletzt geändert: 2014/07/29 22:29 von wikisysop
CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0