pronto 2010/08/05 18:01

Tipp: »Unbunny - Moon Food« Die neue CD des amerikanischen Songwriter Jarid del Deo. »Whispers« war der Song der mich spät Nachts beim Radio FM4 hören ein paar Minuten von Lagerfeuer und endlose Straßen träumen ließ. Der tagespiegel.de schreibt über ihn:

Unbunny ist der kuriose Name, unter dem der amerikanische Singer/Songwriter Jarid del Deo seit 1995 seine Songs veröffentlicht: sympathisches Understatement in "Low-Fi" und wirklich "independant" - bei ständig wechselnden Mini-Labels und ständig wechselnden Wohnorten in den USA, einem unsteten Leben, mal hier mal dort. Gebeutelt von diversen Schicksalsschlägen - Geldsorgen, schwerer Liebeskummer, Trennungsschmerz, Gefängnis und wieder raus, erneut unterwegs im Ungewissen - hat er ganze sechs Jahre nichts Neues mehr veröffentlicht, ist nicht mehr aufgetreten, hat als Putzmann gearbeitet in Seattle und besaß nach seinem letzten Umzug nach Florida nicht einmal mehr eine Gitarre. Überhaupt: Florida - zu viel Sonne vielleicht, er weiß nicht, ob er bleibt.1)

"Zu viel Sonne vielleicht, er weiß nicht ob er bleibt". Die Lebensgeschichte des Mannes gefällt mir und seine Einstellung zum Leben auch. Ein Grund mehr, mir sein neues Album zu kaufen. Und mir ist es kühl auch lieber als heiß…

archiv/unbunny.txt (3395 views) · Zuletzt geändert: 2011/01/06 17:36 (Externe Bearbeitung)
CC Attribution-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0